Fußballvorschau FSV Martinroda 17.10.- 18.10.2020

Sollte am Samstag gegen 15.45 Uhr unsere gastgebende Mannschaft einen Jubelkreis gebildet haben, so ist das zu Ende gegangene und richtungsweisende Spiel positiv für unseren FSV ausgegangen. Schaut man auf die Tabelle, kann mit einem vollen Erfolg der Anschluss ans untere Tabellendrittel hergestellt werden. Die Zweitvertretung des FC Carl Zeiss Jena bedarf ebenso wie unser Verein dringend Punkte. Deshalb liegt einige Brisanz in dieser Begegnung. Zum einen was die Punktevergabe angeht und zum anderen in der Historie die unser Neutrainer Heiko Nowak mit dem FC Carl Ceiss Jena aus der Vergangenheit verbindet. Sein Nachfolger aus seiner Jenaer Zeit ist kein geringerer als Heiko Weber, der auch schon die 1. Mannschaft der Zeissstädter und den ZFC Meuselwitz trainieren durfte, und ua. in Aue und Cottbus verschiedenste Positionen inne hatte. Reichlich Erfahrung bringt der Fußballlehrer Weber durchaus mit nach Martinroda in den Sportpark. Seine bisher sieglose Mannschaft -1 Punkt beim 0-0 in Fahner Höhe-, wird auch nach einem Erfolg streben wollen und damit ist dieses Spiel von außerordentlicher Wichtigkeit für beide Mannschaften. Was kann man von diesem Spiel erwarten ?

Beide Mannschaften fallen auf Grund ihrer hohen Zahl an Gegentoren auf. Jena stellt mit bisher nur 2 Treffern den erfolglosesten Angriff der NOFV Oberliga Süd. Ein Spiel auf Augenhöhe was die Statistik auszusagen vermag, gar viele Tore ?

Hoffen wir das dieses Spiel in einem fairen Rahmen verläuft und der- „bessere soll gewinnen“-. Bisher traf man in Testvergleichen dreimal in der Vorbereitung aufeinander. 2016 siegte unser FSV 3-1 und die beiden anderen Spiele konnten die Jenenser für sich entscheiden (1-0, 2-0).

Alles Geschichte...

Jetzt und heute zählt es. Heiko Nowak seit 14 Tagen für die Mannschaft sportlich verantwortlich zeichnend, hat an einigen Stellschrauben drehen können und mit dem 1-0 gegen Nordhausen wichtige Punkte mit der Mannschaft sammeln können. Wie in diesem Spiel wird auch der FC Carl Zeiss versuchen mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten dagegen zu halten. Unsere Mannschaft sollte deshalb nicht nach den richtigen Antworten suchen müssen, sondern vielmehr die Gäste seinerseits vor unlösbare Aufgaben stellen. Agieren ist immer besser als reagieren. Aber Vorsicht, auf dem Reißbrett wurde noch kein Spiel entschieden. Die Wahrheit liegt wie immer auf dem Platz.

Der Test gegen Halles U 19 war deshalb am letzten spielfreien Wochenende was die Startelf anbelangt von großer Wichtigkeit. Neben den hoffentlich einsatzfähigen Hertel und Reiß, hofft man auf die Rückkehr eines der zuletzt fehlenden Torhüter. Spannend ist die zu erwartende Aufstellung für alle hier anwesenden Besucher im Sportpark allemal. Mit der nötigen Unterstützung hofft das Team um Kapitän Six einen Dreier einfahren zu können.

Anpfiff ist am Samstag 14.00 Uhr unter der Spielleitung von SR Reinhard Meusel.

Unsere 2. Mannschaft zuletzt im Kreispokal im Einsatz (11-0 Sieg in Kirchheim), spielt am Sonntag 15.00 Uhr bei der Reserve des FC Rudolstadt. 6 Punkte aus drei Spielen sollen weitere drei bei den bisher sieglosen Gastgebern folgen.

Text: J. Krogel



FSV MARTINRODA e.V.

Heydaerstraße 25

98693 Martinroda

info@fsv-martinroda.de

  • Facebook
  • Instagram