top of page

Rückrundenauftakt Kreisoberliga 16. Spieltag: SG FSV Großbreitenbach - FSV Martinroda 0-3 (0-1)

Die Ergebnisse aus der Vorwoche zum Maßstab, hatte der Gastgeber eigentlich die besseren Voraussetzungen für dieses Spiel. Es dauerte jedoch nicht lange, bis klar wurde, dass die Gäste nicht nur die bessere Spielanlage, sondern auch die besseren spielerischen Möglichkeiten hatten.

 

In Punkto Schnelligkeit und den technischen Möglichkeiten, die im jungen Team von Trainer M. Eckardt stecken, war man der Großbreitenbacher Mannschaft über weite Strecken des Spieles überlegen. Ausbaufähig, da mit vielen Ballverlusten verbunden und teils wegen überhasteter Ballbehandlung und Ungenauigkeit im Passspiel unsauber wirkten.

 

Für den Ausgang dieser Partie reichten die zum Erfolg führenden guten Angriffszüge, die mit mehr Cleverness durchaus mehr Potential für weitere Tore boten (Knöfel, Reykowski, Ulke in der 1. HZ), (Ulke, Sterzing, Oschmann 2. HZ).

 

Aber auch der Gastgeber hatte seine Möglichkeiten. Stolze mit zwei starken Einzelaktionen (31., 47.), hatte Pech, dass Blaschczok bei seiner ersten Aktion nach Solo durch den Strafraum den Ball noch von der Linie schlagen konnte, und seine Direktabnahme nach Flanke von der linken Seite von TW Klötzer entschärft werden konnte.

 

Ansonsten waren die Bemühungen des Gastgebers, die auf lange Bälle hofften, leicht ausrechenbar. Martinroda, ihren Trainer folgend, suchte die spielerische Variante. Großbreitenbach kam zehn Minuten vor Schluss noch einmal auf. Klötzer im Gästetor und der mit viel Übersicht beste Martinrodaer Akteur, Blaschczok, blieben Herr der Lage.

 

Buse nach schneller Passfolge über die rechte Seite, brachte sein Team mit platziertem Schuss in Front. Kurz nach Wiederbeginn ein Angriff, wieder viel zu schnell für die Heim-Defensive, der eigentlich von Ulke schon über die Linie gebracht wurde, doch sicherheitshalber von Knöfel noch mal sicher gemacht wurde. Ulkes Solo zur Spielentscheidung, bei dem er einige Abwehrspieler aus tanzte, eine starke und sehenswerte Einzelleistung.

 

Ein faires Spiel unter guter Leitung von SR M.Archut fand einen verdienten Sieger.

 

Großbreitenbach

Uthe, Finn, Habedank, L.Harwath, Bühl (82. Klein), L.Betz (6. Pfeiffer), J. Harwath, G. Betz, T. Aust (75. Bäuerle), Stolze, Sommer

 

Martinroda

Klötzer- Schwens, Blaschczok, Morgenroth (65. Wolf)-  Pflügner, Strerzing ( 84. Da Garca), Reykowski ( 46. Oschmann), Buse, Schleicher (80. Rajabi) – Knöfel, Ulke

 

0-1 Buse 41., 0-2 Knöfel 52., 0-3 Ulke 58.

 

SR Archut   -57-

 

Text: J. Krogel



94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page