Vorschau Fußballwochenende FSV Martinroda

In der GEOMIX Verbandsliga steht der 10. Spieltag an. Unsere Mannschaft hat sich mit zuletzt zwei überzeugenden Auftritten tabellarisch um einige Plätze nach vorne gearbeitet. Mit jetzt zwölf Punkten und ausgeglichener Bilanz von je drei Siegen, Unentschieden und Niederlagen, hat man zunächst den achten Tabellenplatz gesichert. Dank guter Defensivarbeit steht man mit einem positiven Torverhältnis von 14-12 an fünfter Stelle bei den Gegentoren.


Unser heutiger Gast der FC Erfurt Nord steht aktuell mit elf Punkten auf Tabellenplatz 11. Die letzten drei jeweils freundschaftlichen Vergleiche gewann unser FSV alle recht deutlich. Jetzt hier und heute geht es um wichtige Punkte und unsere Mannschaft strebt nichts anderes als den dritten Sieg in Folge an. Für beide Teams werden die Karten neu gemischt. Erfurt Nord ist schwer einzuschätzen, fehlt es der Mannschaft doch scheinbar an Konstanz: Siege in Geratal und Heiligenstadt, aber auch Niederlagen (0-4 Schleiz, 0-2 Eisenberg), die man auf Grund dieser Ergebnisse nicht erwarten konnte, stehen zu Buche. Zuletzt knöpfte man Arnstadt ein verdientes 1-1 ab. Bester Schütze ihres Teams ist T. Eckermann mit drei Treffern. Unsere erzielten Tore verteilen sich auf insgesamt neun Schützen, was mögliche Unberechenbarkeit beim Gegner bewirken kann und soll.


Unsere Mannschaft strebt einen weiteren Erfolg an, um den Puffer zum Tabellenende weiter zu vergrößern. Auch wenn in den letzten beiden Spielen immerhin sechs Treffer erzielt wurden, der Grundstein wurde in der sehr gut funktionierenden Defensivarbeit gelegt. In der Offensive hofft man darauf, dass bei dem einen oder anderen Akteur endlich der Knoten in Sachen Chancenverwertung platzt. Der zuletzt eingeschlagene Weg, aus dem Möglichen an Personal Optimales herauszuholen, ist unter Verantwortung von Spielertrainer Julius Benkenstein mit viel Einsatz und Engagement immer besser gelungen. Dafür gebührt ihm großer Dank. Jetzt unter der Verantwortung vom Trainer-Duo Keller/ Bach ist nach leicht verbesserter Personallage der Weg weiter nach oben das Ziel.


Am Samstag, dem 29.10. um 14.00 Uhr gibt Schiedsrichter Patrick Runknagel die Partie frei. Unterstützt an den Linien von P. Kohlhas und C. Piers Schneider hoffen wir von allen Beteiligten ein faires Spiel.


Unsere 2. Mannschaft, in dieser Spielserie arg mit fehlendem Personal gebeutelt, wird am Sonntag versuchen im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Königsee die Tabellensituation zu verbessern. Anpfiff im Sportpark ist 14.00 Uhr.


Text: Krogel



63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen