top of page

Kreisoberliga 9.Spieltag: SG FSV 95 Oberweißbach - FSV Martinroda 0-1 (0-0)

Die 15minütige Verspätung, die SR Jünke wegen Ehrungen zum Anlass nahm, konnten die am Ende siegreichen Gäste aus Martinroda verkraften. Es war ein Spiel mit wenigen Chancen, das Martinroda aus einer sicher stehenden Defensive bestreiten wollte und letztlich damit Erfolg hatte. Im nun bereits achten Pflichtspiel in der Ferne glückte Ulke nach langem Ball von Buse per Lupfer das goldene Tor. Besonders das Agieren gegen den Ball und die Passwege des Gegners rechtzeitig zu schließen wurden gut umgesetzt.


In der ersten Halbzeit versuchte Oberweißbach besonders über ihre Außen zum Erfolg zu kommen. Das Innenverteidiger-Duo Blaschczok und Wolf hatte bei den Eingaben jedoch immer die richtigen Lösungen parat. Die Balleroberungen zukünftig noch besser für eigene Chancen auszubauen, daran muss die Mannschaft von Mike Eckardt allerdings arbeiten. Wissend, dass bisher nur Gräfinau und Ilmenau hier Punkte entführen konnten, ging die Strategie und die ausgegebene Marschroute vollends auf.


Beide Halbzeiten von Martinroda spielerisch bestimmt, wurde nur für ca. 10 Minuten nach Wiederanpfiff von den Gastgebern mit mehr Ehrgeiz unterbrochen. Abschlüsse von Ulke und Bartholome Mitte der ersten Halbzeit und eine Gastgeberchance durch Tanneberg blieben im verteilten Spiel die einzigen nennenswerten Möglichkeiten.


Anders der 2. Abschnitt. Das Spiel jetzt offener und die nun des Öfteren vorhandenen freien Räume für Vorstöße geeignet. Eine sehr gute Möglichkeit erspielten sich Ulke und Reykowski, die mit doppeltem Doppelpass die gegnerische Abwehr überspielten, aber nicht zur Krönung einschoben. Buses starker Ballgewinn und sein noch perfekteres Anspiel in den Lauf von Ulke musste für den Auswärtsdreier somit reichen. Oberweißbach versuchte mit einigen Wechseln zum Ende der Partie noch einmal alles. Martinroda blieb stabil und gewann am Ende verdient.


Oberweißbach

Frank, Schubert, Wisser (80. Schulz), Suhr, Glocke (72. Rößner), Bätz, Anding, Fuhrmann, Mazur, Tanneberg (83 Sommer, 88. Wendel) Müller


Martinroda

Klötzer- Oschmann, Blaschczok, Wolf, Bartholome (59. Knöfel)- Pflügner (82. Rajabi), Buse, Reykowski (90.+2 Hübner), Schwens- Ulke, Schleicher


0-1 Ulke 79.

SR Jünke -105-


Text: J. Krogel




138 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page