top of page

Vorschau Geomix Verbandsliga Thüringen 29. Spieltag

Zum letzten Heimspiel begrüßt der FSV Martinroda die Mannschaft vom FSV Schleiz. Die Kicker aus der Rennstadt wollen beim schon feststehenden Absteiger unbedingt punkten und den Klassenerhalt in trockene Tücher bringen. So richtig sicher können sich die Mannen um Trainer Roger Fritzsch noch nicht sein, was die künftige Spielzeit anbelangt. Unsere Mannschaft verabschiedet sich nach 15 Jahren mit dem Fußball auf Landesebene und möchte ab nächstem Jahr kleinere Brötchen backen. Die letzten Niederlagen – ein Sinnbild des Abgesangs.

Beide Mannschaften haben aus den letzten fünf Spielen nur einen Sieg feiern können. Schleiz hat aber immerhin fünf Punkte gesammelt (1S, 2U 2N). Letzte Woche kam unsere Mannschaft nach 1-0 Führung noch 1-5 gegen Weida unter die Räder. Schleiz erkämpfte sich nach dreimaligem Rückstand immerhin ein 3-3 gegen Arnstadt. Die Gefühlslage ist klar. Das Team vom Trainergespann Keller/ Bach sollte den Versuch wagen und sich mit einem positiven Ergebnis verabschieden. Dazu den Willen und die Einsatzbereitschaft auf den Platz zu bringen, sicherlich nicht einfach. Dass die Personaldecke von Spiel zu Spiel immer dünner wird, ist ein maßgeblicher Begleitumstand. Es ist, wie es ist. Im Hinspiel trennte man sich leistungsgerecht 1-1 (Torschütze Toby Metzmacher). Die Fluktuation in Martinroda der vergangenen 15 Jahre, wo man über 80 wechselnde Spieler und elf Trainer kommen und gehen sah, bestimmt ein maßgeblicher Faktor, was Stabilität und die Philosophie des Vereins in jüngster Vergangenheit beeinflusste.

Am Samstag um 15. 00 Uhr wird der erfahrene Regionalligaschiedsrichter Lars Albert zum LETZTEN AUFTRITT bitten. Hoffen wir auf ein gutes Spiel, mit vielleicht einem Happy End für unser Team.


Unsere 2. Mannschaft wird versuchen beim Spiel in Plaue die Niederlage aus der Vorwoche vergessen zu machen.


Text: J. Krogel



72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page