top of page

Der Fehler ist der beste Lehrer

Mit diesen weisen Worten motivierte der Rudolstädter Trainer seine Mannschaft vor dem Anpfiff. 


Aufgrund von Verletzungen und anderen Verhinderungen fanden wir uns mit sage und schreibe zwölf Spielern auf dem Kunstrasen in der Saalestadt wieder. 


Und was soll ich sagen, viele Notizen haben es nicht in mein Notizbuch geschafft, denn es gab nur wenig zu berichten gegen den Aufstiegsaspiranten aus der Kreisliga. 


Vor dem ersten Pflichtspiel am kommenden Sonntag gegen Gräfenroda sollte dieses Spiel nochmal genutzt werden, um Abläufe zu verinnerlichen und eine defensive Stabilität zu festigen. 


Dies gelang mit einer geänderten Aufstellung sehr gut und das Heimteam konnte erfolgreich vom eigenen Kasten ferngehalten werden. 


Nicht zu erwähnen, brauche ich glaube nicht, dass traditionell der ansässige Burgerbrater besucht wurde. Einige hatte allerdings keinen Hunger und kümmerten sich um den Flüssigkeitshaushalt im nahen Discounter. 


Gegen unseren Gegner von der alten Lache werde ich mir wieder mehr Mühe geben, damit wieder ein gescheiter Bericht zustande kommt. 


Unsere eingefleischten Topzuschauen verirrten sich auch wieder auf den am Stadion angrenzenden Kunstrasen. Wir hoffen nächsten Sonntag wieder mehr unserer Anhänger zum Nachhole-Derby gegen den FSV Gräfenroda begrüßen zu dürfen. Dann geht es wieder los mit der Punktejagd.  


Anpfiff zur Partie ist Sonntag um 14:00 Uhr auf dem Kunstrasen in Geraberg. 


Fotos: Tina und Sandro



92 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page