FSV Martinroda und Trainer Robert Fischer haben sich getrennt

Robert Fischer ist nicht mehr Trainer des FSV Martinroda. Darauf verständigten sich Martinrodas Geschäftsführer und sportlicher Leiter, Dirk Keller, und Robert Fischer am Mittwoch.

Dirk Keller erklärte dazu, dass beide Seiten heute zu dem einvernehmlichen Ergebnis gekommen sind die Zusammenarbeit zu beenden, um damit einen neuen Impuls zu setzen. Bis auf weiteres übernehmen Co-Trainer Sandro Kubitza und Mike Eckardt die Betreuung der ersten Mannschaft, so auch kommendes Wochenende beim Auswärtsspiel in Eilenburg. Der FSV Martinroda wird die Position des Cheftrainers zeitnah neu besetzen und bedankt sich bei Robert Fischer für die geleistete, ganz überwiegend erfolgreiche Arbeit in den zurückliegenden mehr als drei Jahren. Der unter dem Coaching von Robert Fischer 2019 erreichte erstmalige Aufstieg in die Oberliga in Verbindung mit dem Erreichen des Pokalfinales 2020 wird in der Vereinsgeschichte untrennbar mit dessen Namen verbunden bleiben. Dazu betont Dirk Keller: „Uns ist die Entscheidung sehr schwer gefallen, weil wir ihm sehr viel zu verdanken haben. Dass sich die Wege nun trennen, ist jedoch ein gemeinsamer Entschluss.“ Vorstand und gesamter Verein wünschen Robert Fischer für den weiteren, insbesondere auch sportlichen Lebensweg Erfolg und alles Gute!


Foto: Rene Röder, TA

FSV MARTINRODA e.V.

Heydaerstraße 25

98693 Martinroda

info@fsv-martinroda.de

  • Facebook
  • Instagram