top of page

Kreisoberliga FSV GW Blankenhain - FSV Martinroda 2-1 (0-1)

Viel fehlte nicht, und ein Teilerfolg war im ersten Spiel in der Fremde durchaus im Bereich des Möglichen. Das junge Team von Trainer Mike Eckardt zeigte bei den erfahrenen Grün-Weißen eine ansprechende Leistung. Das entscheidende Plus für die Heimelf lieferte dann auch der zum Siegtreffer einschießende Trinkler. Eine Punkteteilung auf Grund des Spielablaufes der gerechtere Spielausgang, vergab das Martinrodaer Team in entscheidenden Momenten des Spieles. Sogar in Führung liegend bestimmte man in weiten Teilen der 1. HZ die Szenerie und hatte die Chance auf den zweiten Treffer kurz vor dem Halbzeitpfiff. In der 2. Hälfte gewann Blankenhain zunehmend die Oberhand. Martinroda offensiv kaum noch in Erscheinung tretend, wobei man sich in zwei schönen Angriffszügen einfach zu grün anstellte und gegen die Körperlichkeit des Gastgebers das Nachsehen hatte. Ohne den schmerzlich wegen Verletzung fehlenden Ulke fehlt zurzeit ein Vollstrecker. Blankenhain mit dem nötigen Spielglück fuhr damit den ersten Dreier ein.


Martinroda

Klötzer, Morgenroth, Blaschczok, L. Schneider, Oschmann, Reykowski( 80. Schwens), Knöfel ( 72. Wolf), Sterzing, Buse, P. Schneider, Bartholome (72. Schleicher)

0-1 Knöfel 22., 1-1 Hause 47., 2-1 Trinkler 73.


SR Archut -160-


Text: J. Krogel



111 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page