top of page

Vorschau FSV Martinroda 20. Spieltag Kreisoberliga

FSV Martinroda gegen FSV Gräfinau Angstedt heißt die Paarung, wobei unsere Mannschaft auf ein schweres Kaliber treffen wird. Unsere Gäste mit 43 Punkten noch immer auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze, gewannen das Hinspiel nach zwei Treffern von Oschmann und dem Anschluss kurz vor Schluss von Ulke mit 2-1. So eng dieses Ergebnis war, war auch der Spielverlauf. Beide Teams noch ohne Platzverweise durch die Saison gekommen, werden – so wird erwartet – eine kämpferische Note an den Tag legen um die Saisonziele nicht zu gefährden.

 

Tom Oschmann mit zwölf Treffern, liegt um einen Treffer hinter unserem treffsichersten Schützen Luis Ulke zurück. Günschmann und Zentgraf steuerten bei den bisher 50 Saisontreffern weitere neun bzw. sieben Treffer bei. Mit nur 18 Gegentoren hat unser Gast eine stabile Defensive vorzuweisen, die es zu knacken gilt. Die Gäste haben sich im direkten Rennen um den Aufstieg mit Niederlagen gegen Haarhausen und Ilmenau ins Hintertreffen gebracht. Bei einem Spiel weniger, falls siegreich mit einem Punkt hinter Ilmenau, haben sie es aus eigener Kraft nach den beiden Pleiten nicht mehr in eigener Hand, die Spitze zu erreichen. Deshalb wird Gräfinau versuchen ihre Position zumindest zu sichern.

 

Unsere Mannschaft, die gegen die beiden Mannschaften Ilmenau und Haarhausen immerhin jeweils ein 1-1 erspielte, hat daher psychologisch ein kleines Plus auf seiner Seite. Es ist jedoch nötig mit dem gleichen Ehrgeiz und Einsatzbereitschaft dem Gegner zu begegnen wie gegen die beiden anderen Spitzenteams.

 

Am Samstag kann unsere Mannschaft im Optimalfall ein weiteres Mal beweisen, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist.

 

Personell hofft Trainer Mike Eckardt auf zahlreiches Personal. Eine faire Auseinandersetzung auf dem Platz und eine ordentliche Zahl an Zuschauern, die ihre Mannschaften lautstark aber ohne verbale Entgleisungen......... anfeuert und unterstützt.

 

Anpfiff ist unter der Leitung von Schiedsrichter Paul Fuhrmann, assistiert an den Linien von

U. Kretzer und H.-D. Mecklenburg um 14.00 Uhr.

 

Text: J. Krogel



91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page