top of page

Ein Punkt sind zwei zu wenig

Martinroda reiste gut gestärkt bei herrlichem Fußballwetter optimistisch nach Griesheim, um dort ihr Rückspiel vor dem Hinspiel auszutragen. Die Stimmung in der Mannschaft war bestens und dies merkte man auch auf dem Platz. Nach ein paar Minuten des Abtastens nahm Martinroda immer mehr das Heft in die Hand und war spielerisch überlegen. Einzig das fehlende Abschlussglück plagte die Männer um Kapitän Sterzing.

Es wurden zahlreiche Chancen herausgespielt, diese alle zu erwähnen, würde Seiten füllen und diese haben wir hier nicht. Immer wieder waren der starke Heimtorwart, das Gebälk oder fehlendes Zielwasser das Problem.

Es war Mitte der ersten Halbzeit, als der Ball im Netz zappelte, welches auch das letzte Mal der Fall sein sollte. Leider hatte Schiedsrichter Guse eine strafbare Abseitsstellung von Ulke erkannt und somit den Treffer nicht gewertet.

Kurz nach der Pause und der Einwechselung von Kalinowski (46. für Witzel) hatte Griesheim Glück, dass sie das Spiel mit elf Spielern zu Ende spielen durfte. Nach rabiatem Einsteigen ohne Aussicht auf den Ball, war Bartholome der Leidtragende und musste verletzt den Platz verlassen. Die eingewechselten Syla (56.) und Schwens (86. für Wolf) brachten nochmal frisches Blut in die Partie, konnten aber nicht zum Sieg beitragen.

Im Endeffekt ist man nicht zufrieden mit dem Punkt, kann aber auch froh sein, dass auf dem welligen Geläuf keiner durchgeflutscht ist und man sich am Ende blöd anschaut. Mit dem zurückgekehrten Blaschczok war die gewohnte Achse im Zentrum wiederhergestellt, man merkte allerdings den Trainingsrückstand und dadurch einige Abstimmungsprobleme.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 26.03.2023 um 14:00 Uhr im Sportpark Martinroda statt. Gegner wird hier die Reserve der Spielgemeinschaft aus Großbreitenbach und Gehren sein.

Und nun wünschen wir der Ersten Mannschaft maximale Erfolge im Derby!


Text & Fotos : Benjamin Huck



90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page