Pokal: FSV Martinroda U 23 - SV 09 Arnstadt II 5-3 iE , 1-1(1-1)

Nachdem es keine der beiden Mannschaften schaffte in der regulären Spielzeit und anschließender Verlängerung nochmals zu treffen, entschied das Duell ein höchst dramatisches Elfmeterschießen.

Martinrodas „Rasselbande“ bewies dabei überraschend Nervenstärke und zog verdient in die nächste Runde ein.

Das umkämpfte Spiel, ein typischer Pokalfight, hatte so ziemlich alles geboten. Engelmann für die 09 er (24.), und Lange für den FSV (32.) sorgten für das Ergebnis in der regulären Spielzeit. Jeweils zwei sehr gute Möglichkeiten ließen die Teams bis dahin noch liegen. Das Spiel schien zu kippen, als Sterzing nach durchaus überzogener 2. gelben Karte den Platz verlassen musste (80.). 40 Minuten in Unterzahl, gegen einen Gegner, der an Erfahrung weitaus gereifter den Youngstern des FSV alles abverlangte. Der Lohn, nachdem zunächst Blaschczok als erster Schütze seinen Elfer nicht im Tor unterbringen konnte, ein 4-2 Erfolg vom Punkt (Dahms und Kunz vergaben).


Martinroda

Heyn- Blaschczok, Pflügner, Klötzer (60. Neubeck) - Bartholome, Krogel, Gießler (56. Rajabi), Sterzing, Lange (56.Wolf)- Zwinkmann, Witzel (71. Rottmann)


Arnstadt

Becher, Dahms, Zöller, Barthel, Bräutigam, Engelmann, Hörold (65. Sinanaj), Popig, Ruschke, Kunz, Lock (74. Fleischer)

SR Stöcklein (Plaue) -55-


Text: Krogel



57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen