top of page

U23: Alt und Jung, die Mischung machts!

Ob dies an den wechselnden Wetterbedingungen lag oder an der Tatsache, dass Scouts des TSV im Sportpark gesichtet wurden, begann die Partie sehr verhalten und mit vielen Fehlern im Martinrodaer Passspiel und der allgemeinen Zuordnung.

Erst Mitte der ersten Halbzeit bekamen die Sandhasen besseren Zugriff auf die Partie und konnten sich Chancen erspielen. Wie schon letzte Woche von mir erwähnt, zeigte Highlander wieder seine Offensivqualitäten und krönte ein schönes Solo zum 1:0. Dadurch, dass der Ball nun wusste, wo er hin muss, war es für Ulke ein Leichtes, diesen im gewünschten Rechteck unterzubringen und somit seine Torausbeute mit zwei Treffern nach oben zu schrauben. Ich weiß nicht, was die Trainer zur Halbzeit an die Mannschaft ausgerichtet haben, aber es schien zu wirken .. das sollten sie sich merken!

Kurz nach der Halbzeit stahl sich wieder mal Highlander seinem Gegenspieler davon und nutze die Gelegenheit zum 4:0. Als zum Abschluss des Martinroder Offensivdrangs nun auch Blaschczok traf, hatten alle Anwesenden das Gefühl eine erneute Glanzvorstellung des FSV zu sehen.

Allerdings wurde die Rechnung ohne die schludrige Abwehrleistung der Männer in dunkelblau (wo war eigentlich Highlander?) und dem Willen der Angreifer im grünen Dress gemacht. Innerhalb von drei Minuten stand es nur noch 5:2 und es gab viele verdutzte Gesichter im Sportpark. Dabei blieb es glücklicherweise und so blickt man auf den kommenden Freitag, an dem wir den TSV aus Elgersburg zum Derby empfangen. Anpfiff ist, wie auch heute, 19:00 Uhr auf dem Kunstrasen in Martinroda.


Text: Benjamin Huck




110 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page